Login Form

Am 08.05.2017 fand die letzte Veranstaltung der Elternschule des Vereins S.M.O.G. statt.

Dieses Angebot ist ein Bestandteil der Elternakademie, die an der Südringgauschule angeboten wird.

Die acht TeilnehmerInnen äußerten sich durchweg positiv über die Erziehungsratschläge, die Frau Hilmes, selbst Mutter von zwei Kindern, in stets informativer und ungezwungener Art vermittelte.

Die sechs Veranstaltungen hatten einen zeitlichen Umfang von je 3,5 Stunden. Die Elternschule unterstützt und fördert die Erziehungskompetenz der Eltern. Die Teilnehmer erfuhren Interessantes zur Kommunikation zwischen Eltern und Kindern, zu Geschwisterrivalität und vielen anderem, was die Familie betrifft. Erlerntes kann in der Familie ausprobiert und in der darauffolgenden Sitzung besprochen werden. Dieser  Austausch der Erfahrungsberichte der Eltern untereinander ist ein weiterer wichtiger Bestandteil der Elternschul-Seminare.

Rollenspiele und Gruppendiskussionen zu besprochenen Themen sind ebenso Inhalt der Seminare.

Die einstimmige Meinung unter den Teilnehmern war, dass die Elternschule dazu beiträgt, dass die Erziehungsarbeit als weniger anstrengend empfunden wird und der Spaß im Vordergrund stehen soll. Dies führt letztendlich wieder zu einem entspannten und entschleunigten Alltag innerhalb der Familie.

Die Seminare waren nach den Hauptthemen gegliedert: Selbstkonzept der Eltern, Gefühle der Kinder, Geschwisterrivalität, Lösen von Streitsituationen, Medienkompetenz und Führen einer wertschätzenden Kommunikation.

Es besteht das Angebot des Vereines S.M.O.G. im nächsten Jahr erneut eine kostenlose Elternschule anzubieten. Sollten sich 10 Teilnehmer verbindlich anmelden, werden Termine festgelegt.

Anmeldungen werden unter 05654/266 erbeten. Dort kann auch Informationsmaterial angefordert werden.  Für weitergehende Informationen zum Verein S.M.O.G. kann man auch die Internetseite smogline.de besuchen.

Herzlichen Dank sagen wir noch einmal für die Durchführung dieser kostenlosen Elternschule an unserer Schule.

Im Namen der Teilnehmer                

Jens Schöneberg