Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr

Login Form

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ – Artikel 1 unseres Grundgesetzes findet im Unterricht die unterschiedlichen Umsetzungsformen. Eine davon war die Anfertigung von 21 Grabgebinden für den sowjetischen Soldatenfriedhof, denn die Würde des Menschen geht auch über den Tod hinaus. Karl Fehr war während der NS-Zeit ein ‚Schwimmer gegen den Strom‘, als er aufgrund seiner Gewissensbildung, trotz entgegengesetzter Anordnung, die Daten der verstorbenen sowjetischen Soldaten hier in Herleshausen aufschrieb. Seine menschliche Geste war einmalig in der Bundesrepublik.

Unsere Schüler fertigten nun im Wahlpflichtunterricht Grabgebinde an, die wie auf dem Foto zu sehen sind, nach dem Fertigstellen auf das Austeilen auf dem Friedhof warteten. Das übernahmen am Samstag vor Volkstrauertag Felix Janus und Leonie Schütze, nachdem die Reservisten die Rasenfläche des Friedhofs für den Winter vorbereitet hatten. Mit diesem Handeln werden unsere Schüler auf eine in unserem Land typische Tradition vorbereitet, auch den Verstorbenen eine letzte Ehre zu erweisen.

Wetter

Wetter2