Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr

Login Form

Nach diesem aufregenden Schuljahr haben eine Haupt- und eine Realschulklasse die Südringgauschule verlassen, trotz aller Widrigkeiten mit guten Ergebnissen. Nahezu alle Hauptschüler erreichten einen qualifizierenden Hauptschulabschluss. Klassenbeste mit einem Durchschnitt von 2,2 wurde Michelle Probst.
Ähnlich verhielt es sich mit den Realschülern, die überwiegend den qualifizierenden Realschulabschluss erhielten. Klassen- und somit Schulbeste wurde Leah Achler mit einem Durchschnitt von 1,0. Beide Mädchen erhielten ein Geschenk.
Wir sind stolz auf die Leistungen unserer Abgänger, die alle Lehrstellen haben oder weiterführende Schulen besuchen werden.
In einer coronabedingt kleineren Abschlussfeier erhielten die jetzt Ehemaligen ihre Zeugnisse, wurden von der Schulleiterin und ihren Klassenlehrern verabschiedet und überreichten selbst Aufmerksamkeiten, bevor sie von Pfarrerin Frau Klöpfel in Begleitung von Frau Werkmeister und Frau Rauschenberg an der Gitarre mit zwei Liedern entlassen wurden.
So gelang ein halbwegs würdiger Abgang.

Das Schuljahr endete für unsere Kolleginnen Frau Henning, Frau Kuntz und Frau Wetterau mit ihrer Pensionierung. Mit gebotenem Abstand wurde im Schlossgarten ein Gottesdienst abgehalten, bevor Frau Rauschenberg und der Personalrat der Schule die offizielle Verabschiedung vornahmen.
Frau Henning war als Lehrerin für Französisch und Politik und Wirtschaft verantwortlich für eine der Säulen im Schulprogramm: Förderung des sozialen Engagements der Schüler/ Eine-Welt-Schule. Auch um die inhaltliche Ausgestaltung unserer Gedenktage und die Einbeziehung von Zeitzeugen kümmerte sie sich. Bei zahlreichen Wettbewerben konnte sie Preise erringen und sich in sozialen Projekten für die Gemeinde einbringen.
Frau Kuntz war mit ihren Fächern Arbeitslehre, Kunst und Musik insbesondere für die Hinführung unserer Schüler zur Arbeitswelt verantwortlich. Beginnend in der Förderstufe wurden Betriebsbesichtigungen organisiert, Kompetenzfeststellungsverfahren und die Werkstattrallye in Klasse 7 initiiert, die Betriebspraktika begleitet, Elternabende abgehalten mit Beteiligung unseres Partnerbetriebes FRIMO, der Kreishandwerkerschaft und IHK, ein Berufswahlbüro aufgebaut, die Projektprüfungen der Neuntklässler organisiert. Die Auszeichnungen „Schule mit vorbildlicher Berufsvorbereitung“ sind maßgeblich ihrem Engagement zu verdanken.
Frau Wetterau unterrichtete Mathematik, Biologie und Religion. Der Grundstock für unseren Schulgarten wurde von ihr gelegt (unserem Schulmotto folgend: GESUND-GESTÄRKT-GEMEINSAM). Die Begleitung der Verlegung der Stolpersteine sowie der Pflege unseres Russenfriedhofs waren ihr sehr wichtig. Im Rahmen der 1000-Jahr-Feier unseres Dorfes hatte sie die Idee der Erstellung eines geschichtlichen Zeitstrahls, die in Zusammenarbeit mit Frau Henning realisiert und umgesetzt wurde. So hat unsere Schule ein Alleinstellungsmerkmal erhalten.

Die gesamte Schulgemeinde bedankt sich bei den Kolleginnen für den jahrelangen Einsatz und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft.

  IMG 5198.H Abgänger2020jpg       IMG 6905.PNGAbgänger Realschüler