Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr

Login Form

 

Übergang Klasse 4 in weiterführende Schulen

PDF: Mein Kind kommt in die fünfte Klasse!

Erklärfilm

Flyer


 

 

Unterrichtszeiten                a03

1. Stunde 08.05 - 08.50 Uhr
2. Stunde 08.55 - 09.40 Uhr
1. gr. Pause 09.40 - 10.00 Uhr
3. Stunde 10.00 - 10.45 Uhr
4. Stunde 10.50 - 11.35 Uhr
2. gr. Pause 11.35 - 11.50 Uhr
5. Stunde 11.50 - 12.35 Uhr
6. Stunde 12.40 - 13.25 Uhr
Mittagspause 13.25 - 13.45 Uhr
 7. Stunde 13.45 - 14.30 Uhr
 8. Stunde 14.35 - 15.15 Uhr

 

 

Trennmuster

 

 Buspläne

 

Linie 240                     Linie 241                    Linie 250

 

 

 NVV-SchülerFreizeitTicket - FreeBird

Weitere Infos unter https://www.facebook.com/nvv.freebird oder http://www.nvv.de/schuelerfreizeitticket/

 

 Trennmuster

 

Schulordnung

UNSERE SCHULE – UNSER MOTTO

Wir Schülerinnen und Schüler kommen in unsere Schule, um zu lernen und um selbstständig und eigenverantwortlich handelnde Menschen zu werden.
Wir Lehrerinnen und Lehrer setzen unser fachliches Wissen und Können sowie unsere menschlichen Qualitäten dafür ein, den Lernenden Grundlagen, Arbeitstechniken und die Fähigkeit zum Miteinander zu vermitteln.
Wir Eltern unterstützen die Arbeit der Schule. Dabei sorgen wir für günstige Lernvoraussetzungen und halten unsere Kinder an, zu lernen und die bestehenden Regeln  zu beachten.

Wir handeln getreu unseres Mottos: Gesund, Gestärkt, Gemeinsam

ALLGEMEINE VERHALTENSREGELN

Wir gehen hilfsbereit, höflich, fair und rücksichtsvoll miteinander um.
Wir grüßen einander (die Jüngeren zuerst) und gebrauchen die Worte „Bitte“ und „Danke“.
Wir drängeln und schubsen nicht.
Wir achten darauf, niemanden zu verletzen.
Wir erscheinen pünktlich zum Unterricht. Den Fahrschülern stehen ab Klasse 5 die Klassenräume zum Aufenthalt vor und nach dem Unterricht zur Verfügung.
Wir achten auf Ordnung und Sauberkeit in unserer Schule. Der Ordnungsdienst ist dabei nicht nur für das Säubern der Tafel zuständig, auch auf Ordnung und Sauberkeit in der Klasse ist zu achten (ggf. kehren). Der wöchentlich wechselnde Schulhofdienst sorgt für Sauberkeit auf dem Schulhof sowie dem Kleinsportfeld (Papier u. a. einsammeln).
Wir beschmieren keine Türen, Wände, Tische, Stühle, Bücher und ähnliches und treten auch nicht dagegen.
Wir verlassen die Toiletten sauber und ordentlich, so wie wir sie auch sauber und ordentlich benutzen wollen.
Wir Mitschüler/innen folgen den Anweisungen des Schulsprechers bzw. Vertreters  sowie der Klassensprecher/Vertreter

Wir schalten unsere Handys vor der ersten Unterrichtsstunde aus und benutzen diese erst wieder nach Unterrichtsschluss, wenn wir das Schulgelände verlassen haben. Alle Handys verbleiben grundsätzlich während der Unterrichtszeit in den Taschen. Über Ausnahmen entscheidet der Lehrer. Alle Lehrkräfte führen für den Notfall ein eingeschaltetes Mobiltelefon bei sich.
Wir lassen gefährliche Gegenstände wie Messer, Waffen oder Laserpointer zu Hause. Auch andere elektronische Geräte, wie beispielsweise Spielkonsolen, bringen wir nicht mit in die Schule.
Wir rauchen nicht auf dem Schulgelände.

VERHALTEN IM UNTERRICHT

Wir begrüßen uns zu Stundenbeginn.
Wir essen oder trinken nicht im Unterricht und kauen kein Kaugummi. Über Ausnahmen entscheidet die jeweilige Lehrkraft.
Wir haben immer alle benötigten Schulsachen dabei. Vor Stundenbeginn packen wir diese aus und legen sie griffbereit auf oder unter unseren Tisch.
Wir kommen morgens und nach den Pausen pünktlich zum Unterricht. Bei Verspätungen entschuldigen wir uns.
Wir tragen während des Unterrichts keine Mützen und Kappen.
Wir bemühen uns um aktive Mitarbeit im Unterricht. Niemand wird wegen seiner Meinung angegriffen oder beleidigt.
Wir stellen die Stühle nach Beendigung des Unterrichts hoch und heben herumliegendes Papier auf.

Die Klassenbücher werden täglich vor dem Unterricht vom Klassenbuchverantwortlichen geholt und nach der letzten Unterrichtsstunde in den Ablageschrank vor dem Sekretariat zurückgestellt.

In den Fachräumen erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Einweisung von den betreffenden Fachlehrern. Die Klassen betreten die Fachräume nur mit einer Lehrkraft.


VERHALTEN IN DER PAUSE

Wir halten uns in den großen Pausen auf dem Schulhof oder dem Kleinsportfeld auf. Der angrenzende Rasen gehört nicht zum Schulhof. Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen dürfen im Klassenraum bleiben.
Wir spielen nur auf den dafür vorgesehenen Flächen Ball. Das Ballspielen im Schulgebäude unterlassen wir.
Wir verlassen das Schulgelände nicht. In Ausnahmefällen entscheidet die aufsichtführende Lehrkraft.
Wir werfen nicht mit Schneebällen oder anderen harten Gegenständen.
Wir hören auf den ersten Gong am Ende der großen Pausen und begeben uns vor unsere Räume. Nach weiteren 3 Minuten beginnt der Unterricht.
Wir schalten die Klassencomputer am Ende der Pause aus.
Den Schülern stehen Spielgeräte zur Ausleihe in den großen Pausen zur Verfügung. Die Spielgeräteausleihe wird von Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10 besetzt.
Die Tore auf dem Kleinsportfeld sowie die Fußballkicker stehen den Klassen nach Plan zur Verfügung.

VEREINBARUNGEN BEI REGELVERSTÖßEN

Unsere Schulordnung ist das Ergebnis der Zusammenarbeit aller Gremien der Schulgemeinde. Wer ihr zuwiderhandelt, setzt sich über gemeinsam beschlossene Regeln und Ziele hinweg. Ein solches Verhalten muss Konsequenzen nach sich ziehen (pädagogische Maßnahmen bzw. Ordnungsmaßnahmen).

Herleshausen, im März 2016

 

Trennmuster

 

 

Elternbriefe

 

Gebrauch von Handys, Schmuck im Sportunterricht, Leistungsbeurteilung (Neuerungen Hess. Schulgesetz)

 

 

Liebe Eltern,

 

aus dem neuen Schulgesetz ergibt sich eine Änderung bezüglich des Handymissbrauchs.

Den Schülerinnen und Schülern ist es nach wie vor untersagt, das Handy im Unterricht zu benutzen. Bei Zuwiderhandlung kann das Handy vom Lehrer eingezogen, sollte allerdings am gleichen Tag nach Schulschluss dem Schüler wieder ausgehändigt werden. Bei wiederholtem Ignorieren des Handyverbots wird das Handy nicht ausgehändigt, sondern muss von den Eltern abgeholt werden. Bei erneuten Verstößen müssen Sozialstunden nach dem Unterricht in der 7. und 8. Stunde geleistet werden. Dies hat unsere Gesamtkonferenz beschlossen.

 

Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass die Sportkonferenz in Anlehnung an das Hess. Schulgesetz beschlossen hat, dass jeglicher Schmuck im Sportunterricht abzulegen ist. Dazu gehören auch Ohrringe.

 

Schließlich möchte ich Ihnen mitteilen, dass seit diesem Schuljahr für die Zeugniserteilung am Ende des Schuljahres die im ganzen Jahr erbrachten Leistungen herangezogen werden (Neuerung Hess. Schulgesetz). Dies gilt lediglich für die Abschlussklassen 9 H und 10 R nicht.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

U. Rauschenberg, Rektorin